Seite auswählen

Die Piratenpartei Deutschland veranstaltete heute zum Thema „Bündelung der sozialliberalen und humanistischen Kräfte in Deutschland“ eine Pressekonferenz in Berlin!

Teilnehmer Pressevorstellung waren Vorstände der Parteien:

Liberale Demokraten – die Sozialliberalen (LD)
Neue Liberale – die Sozialliberalen (Liberale)
Partei der Humanisten (Die Humanisten)
Transhumane Partei Deutschland (TPD)
Your Turn – Linksliberale in der Linksjugend und die
Piraten

Im Vordergrund stand die Vorstellung der „Sozialliberalen Erklärung“ Freiheit, Humanistisch, Fortschrittlich als Entwurf.

Aufgrund weitgehender programmatischer Überschneidungen wurde im November 2016 von den Vorständen der Parteien und Organisationen in Gesprächen eine politische Kooperation vereinbart!
Die „Sozialliberale Erklärung“ Freiheit, Humanistisch, Fortschrittlich stellt größtenteils die Gemeinsamkeiten in Bereichen wie Transparenz und das Bedingungslose Grundeinkommen vor!
Alle Beteiligten achteten sehr darauf, dass die Vorstellung der Sozialliberalen Erklärung in Augenhöhe einer einheitlich gleichberechtigten Atmosphäre ablief.
Nachdem die Erklärung den ca. 26 Teilnehmer, wovon sich leider nur sechs auf der Gästeliste wiederfanden, vorgestellt wurde, durften die anwesende Journalisten ihre Frage an die Runde stellen.
Die Frage der Journalistin zur Zusammensetzung der reinen Männerrunde trotz umfangreicher Forderungen nach umfassender Gleichberechtigung, beendete dann die Veranstaltung.
Nun sind die Mitglieder der Parteien gefragt, die über die Soziale Erklärung diskutieren und abstimmen müssen, was definitiv der härtere Gang der Vorsitzenden wird.
Am Ende des Prozesses steht dann die Gründung eine Sozial-Liberalen-Partei in der die beteiligten Parteien aufgehen sollen, nur wie das ausgeht steht in den Sternen.

Ein erstes Feedback zur Sozialliberale Erklärung wird Patrick Schiffer erster Vorsitzender der Piratenpartei am kommenden Wochenende auf dem Bundesparteitag der PIRATEN in Düsseldorf erfahren und dort wird sich dann auch klären, ob das Interview von Patrick Schiffer [13] mit dem ZDFnrw vom 20. März zum Thema „Sozialliberale“ hilfreich war.

Das Digitale Neuland (DN) hält den Zeitpunkt der Aktion für verfrüht und hätte allen Beteiligten geraten, bis nach den drei Landtags- bzw Bundestagswahl zu warten.
Warum soll der Wähler in den drei ausstehenden Landtagswahlen bzw. der Bundestagswahl Parteien wählen, die möglicherweise in der kommenden Legislaturperiode in einer neuen Sozialliberalen Partei aufgehen?
Beim abschließenden Büffet kamen dann auch noch weitere Politgrößen aus Berlin und Brandenburg wie zum Beispiel der Finanzvorstand vom Glitzerkollektiv dazu.