Seite auswählen

Zum Jahrestag des Attentats auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 erklärt der Generalsekretär der CDU Deutschlands, Dr. Peter Tauber:

Fotograf: Tobias Koch
www.tobiaskoch.net
+++ Verwendung des Bildes nur unter Angabe des Urhebernachweises „Foto: Tobias Koch“. +++
Kontaktadresse fuer Rueckfragen: contact@tobiaskoch.net

Wir verneigen uns in Demut und Respekt vor den Offizieren des 20. Juli und ihren Helferinnen und Helfern. In einer Zeit, in der der Wahnsinn der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft Europa Krieg und Verderben brachte, setzten diese Soldaten alles aufs Spiel, um die Herrschaft Hitlers zu beenden.
Für uns, die wir das Glück eines Lebens in einem freien und geeinten Europa haben, sind die existenziellen Fragen nicht vorstellbar, die sich die Gruppe um Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg damals gestellt haben muss. Die Erinnerung an das gescheiterte Attentat auf Adolf Hitler ist uns eine Mahnung, dass Frieden und Freiheit nicht selbstverständlich sind und persönlichen Einsatz von uns allen erfordern.
Dieses Gedenken unterstreicht auch, welche besondere Aufgabe die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr haben, die als Staatsbürger in Uniform in bester Tradition der Widerstandskämpfer des 20. Juli stehen. Auch ihnen gebühren heute Dank und Anerkennung.